So machen Sie Ihren Verein erfolgreich

Jetzt erfüllen Sie auch mit wenig Zeit die vielfältigen Aufgaben Ihres Ehrenamtes reibungslos!

 

Joachim Müller, Herausgeber des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende,
sehr geehrter Vereinsvorsitzender,

auf Sie als Vorsitzenden kommt es an. Wie von einem Geschäftsführer in der Wirtschaft erwarten Vorstand und Mitglieder von Ihnen, dass Sie das „Unternehmen Verein“ erfolgreich managen.

Bloß: Unternehmen haben für jeden Bereich einen Spezialisten. Und Ihr Verein?

Ihr Verein kann ab sofort gleich 12 Vereins-Experten haben, die auch noch GRATIS für Sie arbeiten!

Denn das neue „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“, das Referenzwerk für erfolgreiche Vereinsführung, kommt kostenlos zu Ihnen. Damit Sie es kritisch testen und auf die Probe stellen können. Bis Sie feststellen:

„Das neue 'Handbuch für den VereinsVorsitzenden' ist die ideale Unterstützung, nach der ich so lange gesucht habe!“

Frank Bowy, Friesdorf

So der Vereinsvorsitzende Frank Bowy aus Friesdorf, der ein begeisterter Nutzer dieses Praxisratgebers ist.

Denken Sie nur an folgendes Beispiel: In vielen Vereinen bleibt immer noch zu viel Arbeit beim Vereinsvorsitzenden hängen.

Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ zeigt Auswege aus der „Delegationsfalle“ und verrät, wie Sie es schaffen, die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen – und trotzdem sicher sein können, dass alles zu Ihrer Zufriedenheit erledigt wird.

Lassen Sie jetzt einfach das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ für sich arbeiten – und gewinnen Sie Sicherheit auf der ganzen Linie! Garantiert ohne Probleme:

So nutzen Sie Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale gemeinnützigkeits-unschädlich!

Sie arbeiten viel für den Verein – und das auch noch unentgeltlich? Dabei fallen Fahrtkosten, Bewirtungsbelege und Co. an?

In den Beiträgen „Aufwendungsersatz geltend machen” (A 90) und „Ehrenamtspauschale” (E 30) entdecken Sie, wie Sie die Kasse Ihres Vereins nicht um einen einzigen Cent belasten – und selber dennoch endlich einen Teil Ihrer Kosten zurückbekommen.

Oder noch besser: Kombinieren Sie Übungsleiterpauschale und Ehrenamtspauschale. Wie es geht - in Ihrem GRATIS-Test-Exemplar erfahren Sie es.

Haftungsfallen ausschließen – rechtssicher handeln

Kennen Sie die 7 teuersten Haftungsrisiken von Deutschlands Vereins-Vorsitzenden? Wenn Sie jetzt „Nein“ sagen – fordern Sie das GRATIS-Test-Exemplar des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ am besten SOFORT an!

Der Grund: Ein bekannter Rechtsexperte hat kürzlich gesagt: „Da tickt eine Zeitbombe, und viele Vereinsvorstände wissen nicht, was jetzt auf sie zukommen kann.

Wie Sie sich und Ihr privates Geld unbedingt schützen sollten – erfahren Sie im Beitrag „Haftung des Vorsitzenden“ (H 10).

Mitglieder haben Rechte ... doch so setzen Sie auch deren Pflichten durch

  • Während des Jahres will ein Mitglied plötzlich die Buchhaltung einsehen.
    Ist das zulässig?
  • Ein anderes Mitglied droht, gegen einen ordnungsgemäß gefassten Beschluss gerichtlich vorzugehen. Darf es das?
  • Ein anderes Mitglied will den Jahresbeitrag erst zum 31.12. zahlen.
    Ist das erlaubt?

Fragen über Fragen, die Ihnen der Beitrag „Rechte UND Pflichten von Mitgliedern“ (R 37) konkret beantwortet.

Vereins-Werbung, die WIRKLICH
erfolgreich ist …

… entdecken Sie im Beitrag „Das große Vereins-Werbe-ABC (W 33). Damit jede Ihrer Werbemaßnahmen so erfolgreich ist, wie Sie sich das wünschen.

Mein Tipp für Sie: Fordern Sie Ihr Gratis-Test-Exemplar gleich an. Stellen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ kritisch auf die Probe!

Profitieren Sie

a) vom Rat einiger der besten Vereins-Experten Deutschlands und

b) von bewährten Musterschreiben, Verträgen und Checklisten.

Denn ganz egal, ob Sie einen neuen Übungsleiter einstellen wollen, ob Sie einen Widerspruch an eine Behörde formulieren möchten oder ob es um die Organisation einer Vereins-Veranstaltung geht. Mit diesen Mustern sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Fordern Sie jetzt Ihr Gratis-Testexemplar an! Ich verspreche: Dieser risikolose Gratis-Test lohnt sich auf jeden Fall für Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Müller, Herausgeber

PS: Möchten Sie mehr über Ihre drei Gratis-Geschenke erfahren? Dann lesen Sie gleich weiter:

Sofort mehr Geld in der Vereinskasse:

Nutzen Sie ab sofort die erfolgreichsten neuen Geldideen für Ihren Verein

3 aktuelle Sponsoring-
Tipps für Ihren Verein

Tipp 1: Bieten Sie Ihrem Sponsor die Nutzung Ihrer Räumlichkeiten bei Veranstaltungen oder Festen, Versammlungen oder Tagungen an. Argument: Infostände oder Ausstellungstafeln des Sponsors werden so von einer breiten Zielgruppe wahrgenommen.

Tipp 2: Platzieren Sie das Sponsoren-Logo auf öffentlichkeitswirksamen Medien Ihres Vereins: Hierzu gehört insbesondere die Präsenz auf allen periodischen Printmedien Ihres Vereins oder auf Ihrer Homepage.

Tipp 3: Stellen Sie Ihren Sponsor auch auf großflächigen Werbemitteln vor. Zum Beispiel durch eine Sponsorenwand in Ihren Vereinsräumen oder durch eine Bannerwerbung an Ihrem Gebäude oder auf dem Gelände.

Nutzen Sie
wirklich alle
Fördermittel?

Europäische Union, Bund, Länder, Gemeinden: Die Zahl der Fördertöpfe ist für die meisten Vereine schier unübersehbar. Nicht aber für Sie. Denn als Leser des „Handbuch für den Vereins-Vorsitzenden“ besitzen Sie die Beiträge: „Fördermittel beschaffen“(F 72) und „Förderverein gründen” (F 70) – Ihr Wegweiser für mehr Geld in der Vereinskasse.

Erfolgreiche Vereinsführung leicht gemacht. Testen Sie das „Handbuch für den Vereins-Vorsitzenden“ jetzt 14 Tage gratis!

Haben Sie schon einmal etwas von Payroll-Giving, Restcent-Aktionen und Lohnspenden gehört? Wenn nein, dann wird es höchste Zeit dafür. Denn andere Vereine sammeln damit erfolgreich Spenden ein. Und Hand aufs Herz: Warum sollte Ihr Verein das nicht auch tun?

Die Zeiten haben sich geändert. Reichte es früher, bei Vereinsveranstaltungen Spendenaufrufe zu machen und Spendenflyer auszulegen, haben sich mittlerweile längst neue Formen des „Fundraising“, also des „Spenden sammelns“ etabliert.

Beispiel „Pay Roll Giving“

Ein Hamburger Verein war der erste, der diese neue Form des Fundraising ausprobiert hat. Mittlerweile sind – im Laufe von 10 Jahren – über 800.000 Euro zusammengekommen.

Das sind 80.000 Euro pro Jahr! Auch Ihr Verein kann von dieser neuen Spendenform profitieren. Dazu haben Sie sogar gleich zwei Möglichkeiten:

  • Entweder wird die Lohnspenden-Aktion vom Arbeitgeber oder aus der Belegschaft heraus initiiert oder aber
  • von außen an ein Unternehmen oder eine Verwaltung herangetragen.

Wie es genau geht – und warum Sie diesen Weg für Ihren Verein nutzen sollten – in Ihrem Gratis-Test-Exemplar des neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ erfahren Sie es.

Das gilt auch für Matching Funds!

Matching Fund heißt: Sie vervielfachen Ihre Spenden!

Erstens: Es kann ein größerer Beitrag in Aussicht gestellt werden, der zur Auszahlung oder Überweisung kommt, sobald sich andere Personen oder Institutionen mit zumindest der gleichen Summe engagieren.

Zweitens: Es wird zugesagt, jeden gespendeten Betrag mit einer eigenen Spende zu verdoppeln, zu verdreifachen oder bis zu einer bestimmten Höhe aufzustocken.

Sie glauben, das funktioniert nicht bei Ihnen?

Dann lassen Sie sich überraschen und lesen Sie die Praxis-Beispiele im „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“.

Diese passen haargenau auf kleinere und „mittelgroße“ Vereine – und sind ideal für Sie geeignet.

Probieren Sie es einfach aus!

Fazit: Das neue „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ zeigt Ihnen genau die Wege und Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrem Verein alte Pfade verlassen – und in eine erfolgreiche Vereinszukunft sehen.

Das Angebot:

Testen Sie das neue „Praxishandbuch für VereinsVorsitzende“ jetzt
14 Tage GRATIS.

Nutzen Sie alle Tipps, alle Empfehlungen und alle Praxisbeispiele kostenlos – und führen Sie Ihren Verein damit zum weiteren Erfolg!

 

Jetzt gewinnen Sie neue Mitglieder und begeistern
die alten!

So bringen Sie Ihren Verein nach vorne!

„Mir stirbt noch das letzte Vereinsmitglied weg.“

Dieser – zugegeben etwas makabre – Satz ist heute vor allem in Traditionsvereinen oft zu hören.

Dabei ist es gar nicht so schwierig, das Vereinsangebot attraktiv zu halten.

Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ zeigt Ihnen, welche Angebote sich in anderen Vereinen bewährt haben. Arbeitet für Sie vor, damit Sie es einfach nachmachen können.

So schaffen Sie das richtige Umfeld!

Der Gesangsverein, dessen jüngstes Mitglied heute 58 ist, kann tun und lassen, was er will: Da kommen keine Jugendlichen, um mitzusingen.

Die Lösung? Er macht es wie es im Beitrag „Neue Mitglieder gewinnen“ zu lesen ist. Denn einen Weg gibt es immer. Man muss ihn nur kennen!

Neue Mitglieder finden

Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ zeigt Ihnen 7 neue Wege, wie Sie mit wenig Aufwand Ihre Mitgliederzahl nach oben bringen. Mit zahlreichen Beispielen und Umsetzungsempfehlungen für Ihren Verein (Beitrag „Neue Mitglieder gewinnen“, (M 88), Seite 8f.).

Bestehende Mitglieder binden

Die Zeit der lebenslangen Mitgliedschaft ist vorbei. Was heute Trend ist, ist morgen überholt. Doch mit dem richtigen „Anschlussprogramm“ bleiben die Mitglieder bei Ihnen. Der Beitrag „Mitglieder binden“ stellt Ihnen 5 bewährte Strategien vor, die Sie gleich in Ihrem Verein umsetzen können.

Fazit: Wenn es Ihnen gelingt, durch das direkte Vereinsangebot und ein attraktives Umfeld Ihre Mitglieder zu begeistern, dann kommen neue Mitglieder von selbst – und die „alten“ bleiben bei Ihnen.

Im „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ finden Sie eine Sammlung der besten Ideen und Umsetzungsempfehlungen.

Und zwar nur solche, die woanders bereits erfolgreich funktionieren.

Probieren Sie es aus. 544 Seiten, die sich nur um die erfolgreiche Vereinsführung drehen.

Das ist das neue „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“.

Praxis-Fälle, Checklisten, Muster und direkt übernehmbare Vorlagen für die Vereinsarbeit.

Mit dem „Handbuch für den Vereins-Vorsitzenden“ nutzen Sie Insider-Wissen für den Vereins-Vorstand!

Zum Beispiel: Sprechen Ihre Mitgliedsbeiträge
für oder gegen Sie?

Viele Vereine stecken in der Einnahmenfalle. Beitragserhöhungen lassen sich nur schwer durchsetzen. Attraktive Familienrabatte werden rigoros genutzt und sorgen für unterdurchschnittliche Einnahmen.

Wie Sie Ihr Beitragswesen gezielt umstellen und so höhere Mitgliedsbeiträge erzielen und für Neu-Mitglieder dennoch interessant sind, erfahren Sie im Beitrag „Beitragserhöhung durchsetzen“ (B 31).

 

Nutzen Sie jetzt das neue Haftungsrecht zu Ihrem Schutz!

So umgehen Sie die 14 schlimmsten Haftungsfallen des Vereins-Vorsitzenden

Im Juli 2009 wurde das Haftungsrecht für Vereins-Vorstände entschärft. Viele Vorsitzende denken: „Jetzt bin ich aus dem Schneider.” Weit gefehlt, wie diese Beispiele zeigen:

Sie veranstalten ein Vereinsfest. Dabei passiert es. Eine Feuerwerksrakete fliegt nicht in die Luft, sondern ins Publikum. Ein Kind wird – zum Glück nicht schwer – verletzt. Und was passiert dann?

Ob Sie es glauben oder nicht: In diesem Fall kann es Ihnen gehen wie dem Vereinsvorsitzenden des Trachtenvereins „D‘Unterillertaler" im Frühjahr 2008.

Der Grund: Die Staatsanwaltschaft hat wegen des Vorfalls gegen den Vorsitzenden des Vereins einen Strafbefehl erlassen. Er muss 30 Tagessätze à 50 Euro, also insgesamt 1.500 Euro zahlen.

Oder denken Sie an diesen Fall: Der Vorstand eines Fußballvereins bestellte für seine Mannschaften im Mai bei einem Sportartikellieferanten Trikots und Fußballschuhe zu einem Gesamtpreis von 10.000 €.

Die Waren wurden im Juni geliefert, der Verein zahlte nicht. Im Juli wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Vereins eröffnet. Der Sportartikellieferant erhielt im Insolvenzverfahren nur eine geringe Quote und verklagte anschließend den Vorstand – und das mit Erfolg.

Denn dem Vorstand war zum Zeitpunkt der Bestellung angesichts der angespannten finanziellen Lage seines Vereins durchaus bewusst, dass die verfügbaren Geldmittel nicht ausreichen würden, die Rechnung zu bezahlen.

Der Bundesgerichtshof, der diesen Fall verhandelte, hat deshalb dem Sportartikellieferanten vollen Schadensersatz gegen den Vereinsvorsitzenden zugesprochen. Die fatale Folge: Ihr Kollege musste also aus seinem Privatvermögen 10.000 € zahlen!

Können Sie sich schützen? Sie können! Und das viel einfacher, als Sie denken. Manchmal reicht eine einzige Formulierung in der Satzung – und die richtige Versicherung! Doch Achtung: Haftungsfallen lauern überall. Egal, ob es zum Unfall beim Vereinsausflug kommt, ein Vereinsmitglied oder ein Besucher wegen Schnee- und Eisglätte vor dem Vereinsheim zu Schaden kommt oder der Fiskus an die Tür klopft. Trotz des neuen Haftungsrechts – auch wenn es Erleichterung bringt.

Mein Tipp: Lesen Sie unbedingt zuerst den Beitrag „Haftung des Vorsitzenden“ (H 10) in Ihrem Gratis-Test-Exemplar, bevor Sie die notwendigen Schritte ergreifen. Denn nur so können Sie sicher sein, auch wirklich keine Stolperfalle zu übersehen!

Wie Sie als Vereinsvorstand jetzt steuerfrei bekommen!

Sie engagieren sich. Sie opfern Zeit. Sie stehen an vorderster Front für Ihren Verein. Und weil Ihr Amt ein „Ehrenamt“ ist, dürfen Sie dafür nicht einmal Geld verlangen … Dürfen Sie nicht? Dürfen Sie. Und zwar so, dass dem Verein kein Cent entgeht – Sie und Ihre Vorstandskollegen aber sofort profitieren!

Wie das gehen soll?
Ganz einfach! Möglich macht es die Ehrenamtspauschale. 500 Euro pro Jahr kann der Verein nun jedem ehrenamtlich Tätigen zahlen. Und auch den Aktiven im Verein. Zum Beispiel in einem Musikverein den Musikern, die immer wieder auftreten.

Es gibt aber ein kleines Hindernis ...
Sie können es vorerst trotzdem tun. Möglich macht es eine neue „Klarstellung“ der Finanzverwaltung. Und die bedeutet nichts anderes: Sie können erst zahlen- und später die Satzung ändern.

Wie es geht. Worauf es ankommt. Und warum Sie mit einer Rückspende der Ehrenamtspauschale Vorteile für den Verein und sich selber herausschlagen:
Das erfahren Sie im Beitrag „Ehrenamtspauschale“ (E 30) Ihres Kennenlern-Exemplars des neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“. Fordern Sie es jetzt gleich zum kostenlosen und risikolosen 14-Tage-Gratis-Test an!

 

Neue Lust auf Ehrenamt

Günter Stein, Chefredakteur des „Handbuch
für den VereinsVorsitzenden“ zum Thema Ehrenamt

Was erfolgreiche Vereine brauchen ...

... ist eine Mitglieder-Strategie. Eine stabile Finanzstrategie. Und eine Entwicklungsstrategie. Ganz genau wie ein Unternehmen.

Und deshalb halte ich das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ für so eine wertvolle Unterstützung für jeden Vereins-Vorsitzenden.

  1. Es liefert Vorlagen, Praxisbeispiele, Schritt für Schritt-Anleitungen, Checklisten und sofort verwendbare Muster und spart Ihnen damit eine Menge Zeit.

  2. Es wird von Vereins-Praktikern geschrieben. Menschen also, die sich seit Jahren in der Vereinswelt auskennen.

  3. Es hilft dabei, dass das Ehrenamt wieder Spaß macht. Denn plötzlich ist vieles ganz einfach. Durch den Expertenrat, der mit dem neuen Handbuch jetzt jedem Vereins-Vorsitzenden Tag und Nacht beiseitesteht.

Genial: „Das Handbuch ist so aufgebaut, dass Sie als Nutzer immer gleich zu Ihrer Antwort finden. Statt lange zu suchen, sind Sie gleich am Ziel.“

 

So bekommen Sie stets die Presseresonanz, die Sie sich wünschen!

Wie soll über Ihren Verein berichtet werden?

Es liegt an Ihnen, ob und wie Ihr Verein in der Zeitung steht!

Mit dem neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ erzielen Sie die Presseresonanz, die Sie sich wünschen! Und das ist gar nicht schwer. Der Grund, warum so viele Pressemeldungen einfach im Papierkorb landen, ist der:

Über 300 Pressemitteilungen landen täglich in den Redaktionen von Zeitungen und lokalen Radiosendern. Dakommt es für Ihre Pressemitteilung entscheidend darauf an, sich abzuheben von der Masse.

Wenn Sie bislang noch nicht so gut in der Zeitung vertreten waren, wie erhofft, können Sie jetzt Folgendes tun:

  1. Prüfen Sie anhand der Checkliste aus dem Handbuch, wie erfolgreich Ihre Pressearbeit bislang organisiert ist und durchgeführt wird.
  2. Da, wo Sie Ansätze zur Verbesserung sehen, schauen Sie im „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ nach und informieren sich über die Möglichkeiten, die Sie bislang nicht genutzt haben.
  3. Problem gelöst. Sie bekommen den Pressezuspruch, den Sie und Ihr Verein verdient haben.

So einfach soll das sein? Ja, mit den Praxis-Tipps aus dem „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ ist es so leicht. Probieren Sie es aus. Volle 14 Tage lang gratis!

 

Die neuen Vorgaben für Spendenbescheinigungen sind da!

Anfang Mai hat das Bundesfinanzministerium (BMF) ein neues Schreiben zum steuerlichen Spendenabzug nach § 10 Einkommensteuergesetz (EStG) und zur Verwendung des amtlichen Musters für Zuwendungsbestätigungen verfasst. Dem folgte ein Erlass für das Ausstellen von Spendenbescheinigungen - mit Regelungen, wie Sie Spendenbescheinigungen optisch gestalten müssen (BMF, Schreiben vom 17.06.2011, Az. IV C 4 - S 2223/07/0018:004).

Mein Tipp: Schon während Ihres 14-Tage-Gratis-Test des neuen „Handbuch für den Vereins Vorsitzenden“ können Sie alle Vorlagen, Verträge, Checklisten, Musterbriefe und Downloads aus dem Internet-Archiv nutzen. GRATIS!

Umgehen Sie die Spendenhaftungsfalle jetzt! Nutzen Sie diesen Service – und laden Sie diese Formulare gleich nach Eintreffen Ihres Kennenlern-Exemplars des neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ herunter. Das ist wichtig, denn: Machen Sie bei der Spendenbescheinigung auch nur einen Fehler, verlangt das Finanz 30 % der Spendensumme als Haftungsentschädigung von Ihrem Verein – und auch bei Ihnen als VereinsVorsitzenden wird es anklopfen und Geld verlangen! Verhindern Sie das. Fordern Sie Ihr Kennenlern-Exemplar des neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ jetzt an!

Gratis-Experten-Rat
am Telefon

Stehen Sie vor einem Problem und wissen nicht mehr weiter? Möchten Sie zu einem Beitrag vertiefende Informationen? Suchen Sie nach einer Vorlage? Bezieher des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ können direkt Kontakt mit unseren Vereins-Experten aufnehmen. Rufen Sie an! Bereits beim kostenlosen 14-Tage-Test können Sie diese Sonderleistung beanspruchen!

Erfolgreiche Vereinsführung leicht gemacht. Testen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ jetzt 14 Tage gratis!

Die neue Übungsleiter-Pauschale

So binden Sie die Guten an Ihren Verein!

Endlich können Sie Ihren engagierten Übungsleitern (und dazu gehören ja auch Menschen in der Pflege, Chorleiter und Co.) mehr zahlen. Die Übungsleiterpauschale von 2.400 Euro. Aber was, wenn Ihre Übungsleiter mehr fordern, der Verein das aber nicht zahlen kann?

Und was, wenn auch die neue Übungsleiterpauschale von 2.400 Euro nicht ausreicht, um einen Top-Übungsleiter im Verein zu halten?

Hier sind wirklich gute Nachrichten für Sie! Mit der „neuen“ Übungsleiterpauschale verbinden sich zahlreiche Möglichkeiten, die Sie für Ihren Verein nicht außer Acht lassen sollten. Zum Beispiel:

  • Sie können die neue Übungsleiterpauschale problemlos mit einem 450-Euro-Job kombinieren
  • Vorstandsamt und Übungsleiterpauschale? Das geht!
  • Rückspenden vereinbaren? Das können Sie. Denken Sie aber unbedingt daran, dass ...

... entscheidend ist, dass Sie von Anfang an alles richtig machen.

Doch das ist nicht schwer. Denn in Ihrem Gratis-Test-Exemplar des neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ erfahren Sie im Beitrag „Übungsleiterpauschale“ (U 20) alles über die für Ihren Verein wichtigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Und Sie bekommen gleich einen Mustervertrag an die Hand, den Sie mit jedem (!) Übungsleiter abschließen sollten. Denn dann sind Sie und Ihr Verein wirklich immer auf der ganz sicheren Seite!

Extra-Tipp Ehrenamtspauschale

Sie möchten die Ehrenamtspauschale nutzen und den anderen Ehrenamtlern trotzdem „echten“ Aufwendungsersatz zahlen: Kein Problem, im Beitrag „Aufwendungsersatz“ (A 90) erfahren Sie, wie es funktioniert.

Fordern Sie Ihr Gratis-Test-Exemplar jetzt gleich an!

 

So machen Sie die Beschlüsse von Vorstand & Mitgliederversammlung unanfechtbar!

Stellen Sie sich folgende Situation einmal vor:

Auf der Mitgliederversammlung wurden konkrete Beschlüsse gefasst. Sie denken: „Alles ist in Ordnung.“ Dann flattert Ihnen – kaum dass das Protokoll draußen ist, die Mitteilung eines Vereinsmitglieds ins Haus: „Ich fechte die Beschlüsse an.“

Schon stehen Sie vor einer Menge Fragen:

„Geht das überhaupt?“
„Müssen Beschlüsse jetzt neu getroffen werden?“
„Gilt damit automatisch wieder altes Recht?“ Und, und und ...

In dieser Situation ist es wichtig, dass Sie rechtssicher informiert werden! So wie mit dem neuen „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“. Und dort lernen Sie sie kennen:

Wo ist der Unterschied?
Ein schwerer formeller Fehler liegt beispielsweise vor, wenn ein laut Satzung unzuständiger Versammlungsleiter die Versammlung leitet. Wenn Beschlüsse zu Themen gefasst werden, die vorher nicht auf der Tagesordnung gestanden haben. Wenn die Einladung zur Mitgliederversammlung zu spät erfolgt ist, usw.

Ein begeisterter Leser berichtet:

Selbst nach 12-jähriger Vorstands-Arbeit ...
... habe ich hin und wieder die eine oder andere Frage rund um den Verein. Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ hat mich bislang kein einziges Mal im Stich gelassen.     

Bernd Sommershof, Bonn

Ein schwerer materieller Fehler läge vor, wenn die Mitgliederversammlung beschließt, dass Mitglieder erst nach 4 Jahren der Vereinszugehörigkeit aus dem Verein ausscheiden können oder wenn eine Umlage beschlossen wird, obwohl die Satzung des Vereins eine solche Möglichkeit gar nicht vorsieht.

Und wie können Sie verhindern, dass Beschlüsse angefochten werden?
Nur durch rechtssichere Informationen! Und die liefert Ihnen das neue „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ jetzt frei Haus. Alles was Sie tun müssen ist:

Füllen Sie JETZT das Formular aus - und profitieren Sie von 544 Seiten Expertenrat, der GRATIS zu Ihnen nach Hause oder in die Vereinsgeschäftsstelle kommt. Probieren Sie es einfach aus!

Extra Tipp: Immer wieder kommt es vor, dass in der Mitgliederversammlung spontan Beschlüsse gefasst werden, die nicht auf der Tagesordnung standen. Vorsicht: Damit machen Sie sich angreifbar und möglicherweise haftbar. Umgehen Sie diese Falle! Wie es geht erfahren Sie im Beitrag “Abstimmungen” (A 11) in Ihrem Gratis-Test-Exemplar. Gehen Sie auf Nummer Sicher und fordern Sie es gleich an.

544 Seiten Insider-Wissen nur für den Vereins-Vorstand

Sie haben Fragen? Konkrete Antworten finden Sie hier:

  • So machen Sie Ihre Aufwendungen steuerlich optimal geltend (A 90)
  • Jetzt setzen Sie Beitragserhöhungen erfolgreich durch (B 31)
  • Was darf ein Kassenwart prüfen? – und wo liegen
    Haftungsrisiken? (K 14)
  • Ist Ihre Satzung up-tp-date? Machen Sie unbedingt
    den Satzungscheck! (S 21)

Das sind nur einige Themen aus dem „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“.

Testen Sie es jetzt gratis!

Sie haben die GARANTIE:
Mit der Anforderung des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ gehen Sie keinerlei Risiko ein. Um die Aktualisierung Ihres Werkes brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Sie nehmen automatisch am Aktualisierungs- und Ergänzungsdienst des Verlages teil. Sie können uns jederzeit mitteilen, dass Sie keine weiteren Lieferungen wünschen. Dann erlischt Ihre Teilnahme am Aktualisierungs-Service und der Fall ist für Sie erledigt!

Joachim Müller, Herausgeber
„Handbuch für den VereinsVorsitzenden“

Das genial einfache System für Ihren Vereinserfolg!

Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ ist streng alphabetisch sortiert. Wenn Sie als Vorsitzender eine Frage zum Thema „Mahnung“ haben, möchten Sie nicht erst umständlich zwischen den Begriffen Mitglieder, Musterbriefe usw. suchen, sondern direkt in das Thema „springen“.

Zum Beispiel: Wie sieht die ideale Mahnung aus? Wie oft soll oder kann ich mahnen? Welche Alternativen gibt es? Wie sieht es mit der rechtlichen Seite aus? Sie schlagen einfach das Register „M“ auf, und schon haben Sie den Beitrag „Mahnwesen“ zur Hand. Kein aufwändiges Blättern. Kein umständliches Suchen. Auch lästige Angelegenheiten haben Sie so schnell und sicher wieder vom Tisch.

Freuen Sie sich auf diese Themen:

Testen Sie JETZT GRATIS das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“!

Ob Rundbrief, Einladung, Grußwort, Jubiläumsrede oder Traueransprache

So überzeugen Sie immer!

Als Vorsitzender Ihres Vereins sind Sie seine wichtigste Schnittstelle nach innen und außen. Mit diesen Muster-Vorlagen aus dem exklusiven Online-Archiv schreiben, reden und korrespondieren Sie souverän und erfolgreich.

Direkt übernehmbare Vereins-Reden:

  • Einweihungen
  • Ehrungen
  • Weihnachten
  • Saisonbeginn
  • Trauer-Reden
  • Mitglieder-
    versammlung
  • Jahresbericht
  • Jubiläen
  • Verabschiedungen
  • Begrüßungen
  • Vereinsfeiern
  • Lautationes
  • u. v. m.

Perfekte Briefe für Sie und Ihren Verein:

  • Schreiben an
    Behörden und Institutionen
  • Mahnungen
  • Glückwunsch-
    schreiben
  • Anträge
  • Beispielsatzung
  • Widerrufe
  • Einladungen
  • Rundschreiben
  • Ehrungen
  • Jubiläumsbriefe
  • Grußworte
  • u. v. m.

Fordern Sie JETZT GLEICH Ihr GRATIS-Test-Exemplar an und profitieren Sie von Musterbriefen, Checklisten & vielen weiteren sofort anwendbaren Arbeits-Hilfen!

 

Rechtsfalle Internet!

Internet-Recht: Vorsicht, wenn Sie Ansprechpartner des Vereins im Internet nennen

Vielleicht kennen Sie das auch von einigen Internet-Seiten. Wenn Sie auf den Button „Ansprechpartner“ klicken, öffnet sich ein Fenster und die Fotos und Telefonnummern der möglichen Ansprechpartner erscheinen auf dem Bildschirm. Auch viele Vereine präsentieren die Ansprechpartner von Abteilungen, Sparten und Vorstand auf diese Weise.

Doch Vorsicht, hier lauert eine rechtliche Falle!

Die „Falle“ verbirgt sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Denn laut § 28 Abs. 1 Ziff. 1b BDSG ist die Veröffentlichung von „listenmäßig oder sonst zusammengefassten Daten“ über Mitglieder, Arbeitnehmer und Kunden zulässig, sofern die Angaben auf bestimmte Daten beschränkt werden und der Veröffentlichung kein schutzwürdiges Interesse einzelner Betroffener entgegensteht.

Das klingt zunächst positiv. Aber: Nach dieser Regelung dürfen weder Telefonnummer noch E-Mail-Adresse, das genaue Geburtsdatum oder gar ein Bild der Betroffenen wiedergegeben werden!

Möchten Sie beispielsweise den Trainer Herrn Müller als Ansprechpartner für die Abteilung „rhythmische Gymnastik“ im Internet erwähnen und veröffentlichen Foto und Telefonnummer, haben Sie schon gegen dieses Gesetz verstoßen!

Das Gesetz schreibt ausdrücklich vor, dass nur die Berufsbezeichnung sowie Name, Titel und Anschrift weitergegeben werden dürfen. Möchten Sie auch Foto, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bekannt geben, sollten Sie sich (aus Beweisgründen schriftlich) das Einverständnis der betreffenden Personen einholen. Orientieren Sie sich dabei an folgender Vorlage:


Genehmigung zur Veröffentlichung personenbezogener Daten auf den Internet-Seiten des Musikvereins Musterstadt e.V.

Hier genehmige ich, Max Mustermann, dass ich auf den Internet-Seiten des Musikvereins Musterstadt e.V. als Ansprechpartner Jugendarbeit genannt werde. Ich bin damit einverstanden, dass neben der Angabe meines Namens und meiner Anschrift auch mein Foto, meine Telefonnummer, meine Faxnummer und folgende E-Mail-Adresse genannt werden ................................ (nicht Zutreffendes streichen).

Diese Genehmigung gilt ab sofort. Sie ist jederzeit widerrufbar.
Datum / Unterschrift


 

Testen Sie das neue „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ jetzt 14 Tage lang kostenlos!

Machen Sie sich jetzt selbst ein Bild von diesem neuen Praxishandbuch für Ihre erfolgreiche Vereins-Arbeit. Sie zahlen dafür keinen Cent!

Nutzen Sie bereits in der kostenlosen Testphase die Beratung durch diesen Top-Ratgeber bei allen Ihren Fragen rund um den Verein.

Profitieren Sie vom Spezialservice für Abonnenten: Sie erhalten regelmäßig die wichtigsten neuen Informationen und Checklisten, Behördenschreiben und aktuelle Informationen. Durch diesen Aktualisierungs-Service sind Sie immer auf dem neuesten Wissensstand. Auch über ganz neue Entwicklungen, wie zuletzt bei den Themen Übungsleiter- und Ehrenamtspauschalen.

Starten Sie gleich mit den richtigen Informationen, Entscheidungshilfen und den erprobten Praxishilfen für Ihre vielfältigen Aufgaben im Verein. Das zum Handbuch gehörende Online-Archiv liefert Ihnen alle Musterschreiben, Vereinskorrespondenz, Formulare, Vorlagen und Checklisten gleich PC-fertig mit. Nie mehr abtippen. Gleich loslegen. Und das 14 Tage lang kostenlos.

Was das Institut für zukunftsorientierte Vereinsforschung Ihnen als Vereins-Vorsitzenden empfiehlt

Heinz-Wilhelm Vogel, Leiter des Instituts für zukunftsorientierte Vereinsarbeit:

Immer wieder werde ich gefragt: Worauf kommt es bei der erfolgreichen Vereinsarbeit heute an? Meine Antwort:

Vereine, die auch noch in fünf oder zehn Jahren erfolgreich sein möchten, müssen langfristig denken und handeln. Dazu gehören Fragen wie:

Was macht unseren Verein HEUTE für die Mitglieder attraktiv – und wie können wir sicherstellen, dass das auch noch morgen der Fall ist. Aber auch den neuen Herausforderungen müssen sich Vereine offensiv stellen:

Denken Sie nur an die schrumpfenden Zuschüsse der Kommunen, Gemeinden und Länder auf der einen Seite – und die steigenden (Nutzungs-) Gebühren auf der anderen.

Die Autoren des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ stellen hierzu konkrete Lösungen, Ideen und Praxis-Tipps vor. Das erlaubt seinen Leserinnen und Lesern de fakto einen Blick „über den Tellerrand“ hinaus – und bringt damit neuen Schwung und neue Ideen in die Vereinsarbeit.“

Hein-Wilhelm Vogel, Institutsleiter

Alles, was der Vereins-Vorstand wissen muss:

Die besten Vorstandstipps, Praxishilfen, Checklisten, Muster- und Organisations-Beispiele für Ihren Verein. Jetzt im „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“.

Mitglieder finden und binden

Vereins-Organisation

Vereinssitzungen und Events

Recht und Haftung

Verein und Steuern

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dazu: Die wichtigsten Formulare für Ihren Verein. Direkt übernehmbare Vereinskorrespondenz, Checklisten und Organisationshilfen. Rede-Bausteine für die Ansprachen und Reden des Vorsitzenden. Auch im Online-Archiv! Sie sparen Zeit und finden schnell zur Lösung.

Diese 5 Vorteile sind
Vorteile für SIE - und für Ihren Verein!

1. Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“
Alles rund um die erfolgreiche Vereinsführung. Insider-Wissen und Expertenrat für den Vereinsvorstand. Leicht verständlich. Mit Checklisten, Vorlagen und direkt übernehmbaren Mustern. 544 unverzichtbare Seiten für Ihren Verein. Der Wissensvorsprung für den erfolgreichen Vereinsvorsitzenden.

2. Die Aktualitäts-Garantie:
Das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ ist top-aktuell. Alle Steueränderungen, alle neuen Urteile und Informationen fließen immer gleich mit ein. Damit Ihr Handbuch auch zukünftig aktuell bleibt, bekommen Sie
automatisch die neuesten Informationen zugeschickt. Damit Sie auch in Zukunft mit der Vereinsarbeit stets auf der sicheren Seite sind.

3. Ihr Geschenk Nummer 1*:
Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dem kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test erhalten Sie gleich 3 wichtige Vereins-Spezialratgeber GRATIS als PDF-Download. Ihr Geschenk Nr. 1: Der Spezial-Ratgeber: „Wie Sie die Ehrenamtspauschale richtig nutzen“ erläutert Ihnen klipp und klar, wie Sie den neuen Freibetrag für ehrenamtlich Tätige gemeinnützigkeitsunschädlich nutzen. Wie Sie alle steuerlichen und rechtlichen Stolperfallen umgehen. Welche Kombinationsmöglichkeiten (z.B. mit Aufwandsentschädigungen) es gibt – und wie Sie Ihre Satzung für die Ehrenamtspauschale fit machen.

4. Ihr Geschenk Nummer 2*:
Mit diesem Sonderreport bekommen Sie mehr Geld in die Vereinskasse! Denn der PDF-Sonder-Report „So finden Sie zahlungskräftige Sponsoren für Ihren Verein“ zeigt Ihnen die besten Wege, wie Sie für Projekte, Vereinsaufgaben, Veranstaltungen und neue Vereinsangebote an zahlungskräftige Sponsoren kommen – und wie Sie diese langfristig an Ihren Verein binden. Ein Praxisratgeber der Sonderklasse, der – im wahrsten Sinne des Wortes – Geld wert ist. Sie erhalten diesen Ratgeber GRATIS!

Jetzt das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ volle 14 Tage lang GRATIS testen!

5. Ihr Geschenk Nummer 3*:
Geht es Ihnen auch so? Der Vorstand besteht zwar aus mehreren Personen – aber die Arbeit bleibt nur an wenigen hängen. Das können Sie ändern. Wie? Indem Sie eine Geschäftsordnung aufstellen, die Zuständigkeiten und Aufgaben glasklar regelt. Eine ausgefeilte, von Vereins-Experten erarbeitete Muster-Geschäftsordnung mit vielen Erläuterungen und Praxistipps erhalten Sie als drittes Gratis-Geschenk!

Der Update-Service, der Ihrem Verein bares Geld spart!

Die Redaktion des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ liefert Ihnen regelmäßig ausgewählte Beiträge im Ergänzungs- und Aktualisierungsdienst mit jeweils rund 80 Seiten. Ihr „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ bleibt somit immer top-aktuell.

Steuerrecht, neue Urteile, Haftungs- und Organisationsfragen – als Teilnehmer am Aktualisierungsdienst halten Sie Ihr Wissen immer auf dem neuesten Stand. Das BESTE: Dieser Service kostet Sie nur 0,312 € pro Seite und ist völlig unverbindlich. Sie können ihn jederzeit abbestellen.

* Schnell antworten lohnt sich! Wenn Sie sofort, spätestens aber bis in 14 Tagen antworten, sichern Sie sich und Ihrem Verein die oben beschriebenen, exklusiven Geschenke. Und das alles vollkommen GRATIS! Wenn Sie Ihr Handbuch nach Ihrem Gratis-Test behalten möchten, zahlen Sie trotz der 3 zusätzlichen Geschenke nur 29,95 € statt normal 39,60 €.

Sichern Sie sich also am besten gleich durch Ihre rasche Antwort die 3 exklusiven Geschenke!


Anforderung Ihres Test-Exemplars
"Handbuch für den VereinsVorsitzenden"

100% Vertrauensgarantie für meinen Gratis-Test


Ja, ich möchte das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ jetzt 14 Tage kostenlos testen.

Bitte senden Sie mir deshalb das neue 544 Seiten umfassende „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ für 14 Tage zu. Nur wenn ich vom „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ wirklich überzeugt bin, profitiere ich vom günstigen Startpreis von 29,95 Euro inkl. Versandkosten. Andernfalls sende ich das Basiswerk innerhalb der 14 Tage wieder zurück an: „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“, Theodor-Heuss-Str. 2-4, 53095 Bonn. Um die Aktualisierung meines Werkes brauche ich mich nicht zu kümmern. Ich nehme automatisch am Aktualisierungs- und Ergänzungsdienst des Verlags teil, den ich jederzeit beenden kann.

Und wie versprochen: Als Dankeschön für meinen 14-Tage-GRATIS-Test erhalte ich die drei kostenlosen Spezialratgeber als PDF zum Sofort-Download an meine E-Mail-Adresse.

  • 14-Tage-GRATIS-Test des „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“
  • Drei kostenlose Spezialratgeber als Dankeschön für den 14-Tage-GRATIS-Test zum Sofort-Download
  • Nach dem 14-Tage-GRATIS-Test: Startpreis für das Basiswerk 29,95 Euro inkl. Versandkosten
  • automatischer Aktualisierungsservice: 9 Aktualisierungen pro Jahr (Seitenpreis 0,321 Euro, jeweils rund 80 Seiten) zzgl. 1,99 Euro Versandkostenanteil
  • Der Aktualisierungsservice kann jederzeit beendet werden – Anruf oder Fax genügt

Füllen Sie jetzt das Formular aus und klicken
Sie anschließend auf "Jetzt GRATIS testen":

Verein:



Anrede:
Titel:
Vorname:*
Name:*
Straße u. Nr.:*
PLZ/Ort:*
Land:*



Tel.:
Fax:
E-Mail:**

Rechnung
Sie erhalten mit Ihrer Lieferung ganz bequem eine Rechnung, welche Sie natürlich erst zum Ende der Ansichtszeit bezahlen müssen.

Wünschen Sie weitere Informationen?
Ja, ich möchte den Informationsservice Ihres Verlages nutzen, um über interessante Angebote und Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten zu werden.
Ja, ich möchte zu den ausgewählten Kunden gehören, die vorteilhafte Angebote von namhaften Unternehmen erhalten, die Ihr Haus im Rahmen des Informationsservice auswählt.


Datenschutz-Hinweise Widerrufsbelehrung

Hinweis:
Damit wir Ihre Gratis-Test-Anforderung bearbeiten können, müssen die mit (*) gekennzeichneten Felder ausgefüllt werden.

**Bitte geben Sie auch Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Ihnen Ihre Anforderung bestätigen können. Zusätzlich erhalten Sie mit dieser Bestätigung das Kennwort für den Abonnenten-Bereich per E-Mail.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn, HRB 8165, Vorstand: Helmut Graf - Bitte beachten Sie unsere AGB

Impressum | Datenschutz